Angelfahrten

Hochseeangeln auf Makrele


Die Fahrten auf Makrele dauern 5 bis 7 Stunden und werden während der
Makrelensaison etwa ab Mitte Mai bis Ende September angeboten.

Wer keine eigene Hochseeangelausrüstung hat, kann sich eine komplett
montierte Angel an Bord ausleihen.

Die Fahrtzeit zum Fanggebiet dauert beim Makrelenangeln ungefähr eine Stunde.

Unsere jahrelange Erfahrung und modernste Technik helfen uns dabei,
die Fischschwärme ausfindig zu machen.

Auf der Ausfahrt beraten wir Sie zu geeigneten Paternostern und Ködern
und erklären Anfängern den richtigen Umgang mit der Angel.
Nachdem das Signal zum Angeln ertönt, haben Sie ausreichend Gelegenheit
den Fang an Deck zu holen.
Sind alle Fische an Board, geht es weiter zum nächsten Fanggebiet.

Auf der Möwe bekommen Sie Körbe zum Aufbewahren der Fische gestellt,
für die Heimfahrt sollten Sie unbedingt eine Kühlbox mit geeignetem
Kühlmittel dabeihaben.
Es empfiehlt sich nicht, die Fische in einer Plastiktüte nach Hause zu transportieren.

Während des Angelns helfen wir Ihnen und gießen kaltes Wasser über die Fische,
damit sie frisch bleiben.
Auf der Rückfahrt werden die Fische ausgenommen und gereinigt
Wasser zum Spülen der Fische ist genügend vorhanden.
Gerne geben wir Ihnen Tipps zum Räuchern, Braten oder Grillen der Fische.

Kleidung und Ausrüstung

Warme, wasserdichte Kleidung und Gummistiefel (bei jedem Wetter)
  • Kühlbox mit Kühlmittel zum Transport ihrer Fische
  • Fürs leibliche Wohl ist jeder Angler selbst zuständig
  • Denken Sie an Ersatzblei und Köder

Makrelenangeln

  • Wir empfehlen kurze, stabile Ruten (1,60 – 2,40 m) mit einer stabilen Stationärrolle (0, 50mm monofile Schnur)
  • Makrelenpaternoster in verschiedenen Ausführungen
  • Blei zwischen 150g und 250g